c



Stabreime, Limericks und sonstige Reime

FIDEL (1999)

Fidel stand beim Party an der Bar
ein wenig beschwipst er schon war.
Man fragt ihn: "Magst noch 'nen Cidre?"
Er sagt: "Nee danke, lieber 'nen Cuba Libre."


Zwei Stabreime:

DER WÜRGER
(1999)
(Ein wenig schwarz.......)

Wilder Würger - wie der Wind wabert
wehend durch die Wälder,
erwartet wonnig weichen Hals.
Würgt dann wütend,
wehe, wehe - weia, weia!


LARA (2000)

Lara latscht lustlos
als Letzte zum Laden
holt Likör, ihr Lichtblick.
Läuft langsam zum Lift,
sinkt lässig auf ihr Lager,
frönt ihren Laster - ein Liter -
lallt dann lauthals:
"Lang lebe die Leber"


DER BARBAR (2000)

ein barbar
sonderbar
ruchbar
ganz unbezähmbar
verliebte sich unrettbar
in dagmar

dieses liebespaar
nicht unfruchtbar
und gar
unzertrennbar
hatte kinderschar

der barbar
schandbar
und undankbar
war
ständig in der bar

aber dagmar
fand der barbar
ganz unbrauchbar
und verliebte sich unrettbar
in waldemar

waldemar
fand beide nicht wahrnehmbar
er sass lieber im autocar
mit balthasar

während dagmar
sich im budoir
tröstete mit ottokar
frivol wie sie war

und der barbar
doch bezähmbar
wechselte von der bar
zum altar
und wurde vikar
zog nach madagaskar
dort nachweisbar
verfiel er einem missionar
namens edgar


WEIHNAHCTEN (2001)

Im Dezember, am Ende des Jahres,
geht meist Dein ganzes Bares
drauf, ganz wundersam,
für einen Haufen unnützen Kram.


DIE CHINESEN (2001)

Zwei Chinesen mit dem Kontrabass,
fielen im Suff in den Kanal.
Sie hatten aber doch ihren Spass,
sie legten den Bass einfach horizontal

und paddelten eine ganze Weile,
bis sie wieder am Ufer waren.
Im Lokal unten an der Häuserzeile
tranken sie dann einen guten Klaren.


DER PAPAGEI (2002)

Papagei und Mamagei
steh'n entzückt vor ihrem Ei,
fragen sich gedankenvoll
wie die Brut nun heissen soll.
Er sagt: "Eine schwierige Frage!"
Sie: "Ach wo, hör was ich Dir sage:
Hansigei oder Annigei,
ist es nicht einerlei?"
Gemeinsam geben sie dann kund:
"Hauptsach' alles ist gesund!"


LIMERICK (2003)

Eine piekfeine Dame vom Adel,
flanierte dahin in ihr'm Zobel.
Ihr Hündchen war neidig,
sein Fell war nicht seidig,
er wär' auch mal gerne so nobel.


LIESERL (2004)

Auf der Alm auf einem Wieserl
grast eine Kuh, die heisst Lieserl.
Ab und zu furzt sie, dann bleibt was liegen,
als Nahrung für Disteln, Löwenzahn und Fliegen.


MORGENGYMNASTIK (2006)

Eine Rolle hin und eine Rolle her
hilft dem Bewegungsapparat sehr.
Besonders nach der Morgensteife
erlangst so die körperliche Tagesreife.


DIE RACHE DER FLIEGE (2011)

Die Fliege sass auf Glasesrand
und glotzte in den Saft.
Da kam 'ne grosse Patschehand
und jagt ihr weg mit Kraft.

Ein zartes Beinlein brach ihr weg,
sie litt dann Höllenpein.
"Du Grobian! Hier der Beleg,
bist sowas von gemein!

Wart' du nur, die Rache tut Not!"
schrie sie mit lauter Stimm'
und flog hinauf aufs Salamibrot,
liess dort 'nen Häuflein aus Grimm.


GLÜCK IM UNGLÜCK (2011)

Ein Tausendfüssler schritt gemessen
über den breiten Landweg.
Ein Auto näherte sich währenddessen
überfuhr ihn ohne Umweg.

Weg waren dann alle Füsse links
keine sind übriggeblieben.
Aber mit den Rechten, da gings,
sich in Kreis herumzuschieben.


SAUFLIED (2011)

Eine Flasche, inhaltschwer
delirium-delirilei

jetzt ist sie aber plötzlich leer
delirium-delirilei

warum seh' ich jetzt auf einmal zwei?
delirium-delirilei


FROSCHREISE 2011

elle-melle-delle
ein frosch sitzt auf der schwelle
jetzt küsst er mich, jetzt frisst er mich
ich werf' ihn in die stromschnelle
das wasser wird zur heilquelle
bewohnt von einer libelle
in einer kleinen parzelle
dort sitzt der frosch jetzt auf der schwelle
und bittet um eine schlafstelle
ja, sagt die libelle,
leg dich in die weiche welle
und die weiche welle
trug den frosch ganz schnelle
weit fort zu einer zitadelle
neben einer kapelle
dort wurde er selbst verspeist mitsamt Pelle.


PFEN (2011)

Eiszapfen
Yetifußstapfen
Marillenkrapfen
Hundefutternäpfen
Äpfel-Kräpfel-Zäpfchen
und einen Stuss verzapfen.


Home     Zurück     Top

(© Benny)